SKYFOREST – Unity

Copyright: Skyforest
Copyright: Skyforest

Auf so manches Album stößt man durch puren Zufall. Sei es beim Stöbern in Shops, auf Plattenbörsen, in Reviews, Newslettern oder was es sonst noch so alles gibt. Im Falle von SKYFOREST war es ein Youtube-Review, auf das ich durch Zufall stieß, die Band allerdings anhand der Beschreibung erst einmal als nicht so relevant für meinen Musikgeschmack einstufte. Es ist ja nichts Neues: Wenn ich Schlagwörter wie „atmosphärisch, melancholisch, Post-Dies und Post-Das“ um die Ohren geknallt bekomme, reagiere ich meistens sehr zurückhaltend, da diese heuer einfach im Überfluss verwendet und oftmals der eigentlichen Stimmung eines Albums nicht gerecht werden. Wenn dann jedoch eines meiner Lieblingslabels ankündigt, in Kürze einen LP-Release des zweiten Albums dieses bisher auf Independent-Basis arbeitenden Künstlers aus Russland nachzuschieben, stellen sich mir natürlich die Lauscher auf. Beinahe ein Jahr nach dem Erstrelease von „Unity“ (ausschließlich über Bandcamp; dort jedoch bereits als CD, Tape und Download) erscheint es nun am 03.03.2017 über Northern Silence Productions eben auch als LP.

Und was soll ich sagen? Ich habe da mal 11 Monate lang ein wirklich wunderschönes Album ignoriert (und jetzt steinigt mich bitte wegen meiner Wortwahl). Ja, es ist hochgradig atmosphärisch, es versprüht eine tief sitzende Melancholie und nicht zuletzt hat es zu Tränen rührende, wunderschöne Melodien. Die Texte sind melancholische Reverenzen an die Natur und die Schönheit, die ihr innewohnt und die Songs in ihrer beinahe hymnischen Epik unterstreichen. Hier stehen nicht die Gitarren im Vordergrund, sondern Drums und Synths beherrschen den Sound und sind so für diese grandiose Atmosphäre verantwortlich. Extrem gut gelungen sind die Vocals, deren Spektrum (dank Gastsängern) vom Flüstern im Hintergrund bis hin zu kräftigem Klargesang reichen. Und nein, bis auf einige wenige Einflüsse im Drumming oder sporadischen Eruptionen in den Songstrukturen erinnert hier so gut wie nichts mehr an Black Metal. Und ganz ehrlich? Was soll’s… Wer solch schöne Musik schreiben kann, ist sowieso weit entfernt von Kategorisierungen.  Von daher ist es auch unmöglich, irgendwelche Anspieltipps zu geben, denn jeder Track ist ein eigenes kleines Kunstwerk auf einem Album, dass mich in den passenden Stimmungen sicherlich noch sehr lange begleiten wird.

Es mag nun gegenüber Neu-Releases ein wenig ungerecht sein, jetzt noch eine Wertung zu verteilen, aber das Album hat es mehr als verdient. Wer auch nur einen Hauch von Romantik in seiner schwarzen Seele verspürt oder über den oft zitierten Tellerrand zu blicken vermag, der sollte, nein, der MUSS, diesem großartigen Album definitiv eine Chance geben. +++ 9 / 10 Punkten

Die „Unity“-LP könnt ihr in einer limitierten Auflage von 525 Exemplaren über den Webshop von Northern Silence Productions erwerben. 111 Stück wird es im lila-farbenen Vinyl geben sowie 414 im weißen Vinyl. Weiterhin gibt es die CD sowie das Tape über den Bandcamp-Shop von SKYFOREST selbst, wo ihr natürlich ebenfalls den Download erwerben könnt.

SKYFOREST – Unity
Atmospheric / Post-Black Metal from Russia
Label / Vertrieb: Independent / Northern Silence Productions (LP) & Bandcamp (CD + Tape)
Running time: 43:01 minutes
Release date: 20.04.2016 (CD, Tape, Download) // 03.03.2017 (LP)

www.northern-silence.de
www.bandcamp.com

Anregungen? Kritik? Immer her damit...