SEAX – Fallout rituals

Den meisten Metallern aus meiner Generation (ich selbst bin zarte 40) geht es so: Je älter man wird, desto öfter greift man wieder auf Bands oder Stilrichtungen zurück, die einen in jungen Jahren an den Metal herangeführt haben und irgendwann die Initialzündung gaben, dass es nichts Geileres auf dem Musikmarkt…

Weiterlesen

BEWITCHER – Too fast for the flames

Eine ordentliche Prise Speed Metal schadet ja nie, besonders, wenn sie noch ordentlich angeschwärzt wurde. Das wussten bereits die Schweden Bewitched, die Mitte bis Ende der Neunziger die eine oder andere ordentliche Ladung davon unters Volk streuten. Als Brüder im Geiste kann man wohl die Portland-Speedster und (Fast)-Namensvettern BEWITCHER bezeichnen,…

Weiterlesen

RINGARË – Under pale moon

Es ist sicherlich nicht verkehrt, wenn sich von Zeit zu Zeit längst tot geglaubte oder zumindest ziemlich ausgelutschte Genres wieder erholen und frische Bands diese Stile wieder ins Bewusstsein der Fans bringen. Dabei ist es im Grunde auch relativ unerheblich, wie populär ein (Sub)Genre zu seiner Hochzeit war. Was letztlich…

Weiterlesen

YITH – Dread

Was für ein Black / Doom Metal-Brett! (Wo kommen die im Moment eigentlich alle hervorgekrochen?) Obwohl es dieses Ein-Mann-Projekt bereits seit 2010 gibt und in der Zeit von 2011 bis 2014 vier Demos veröffentlichte, dürften YITH den meisten wohl noch komplett unbekannt sein. Das hier ist nicht einfach Blackened Doom…

Weiterlesen