SACRILEGIA – The Triclavian advent

Es gibt ja ĂŒber den ganzen Black Metal verteilt zwei oder drei Untergenres, die mir extrem am Herzen liegen, wie einige von euch ja sicher wissen. Dazu gehört ganz weit oben eine ordentliche Portion Black/Thrash. Und zwar die Art, die dir die RĂŒbe vom Hals schraubt. Nicht ohne Grund gehören…

weiterlesen

LUCIFERA – La caceria de brujas

Manchmal passiert es, dass einem ein Album vorgelegt wird, dass dich von der ersten Sekunde an so dermaßen an den Eiern packt und dich mitreißt, dass man gar nicht anders kann, als immer und immer wieder die Repeat-Taste zu drĂŒcken. So ging es mir vergangenen Dezember kurz vor Weihnachten, als…

weiterlesen

BEASTIALITY – Worshippers of unearthly perversions

Schweden war schon immer ein Land, dass vor musikalischem Potential nur so strotzte: Jedes Jahr schießen unzĂ€hlige neue Bands aus dem Boden aus allen nur denkbaren Stilrichtungen. Und ob es sich dabei nun um Black, Death oder Trash handelt oder klassischer Heavy Metal bedient wird, ist dabei auch relativ egal….

weiterlesen

PERPETRATÖR – Altered beast

Was fĂŒr ein Brett! Konnte mich vor ziemlich genau vier Jahren schon der VorgĂ€nger „Thermonuclear epiphany“ begeistern, so haut mich der am 31.01.2018 erscheinende Nachfolger „Altered beast“ komplett aus den Latschen. Was die drei Portugiesen von PERPETRATÖR in diesen 38 Minuten auf den Hörer einprasseln lassen, ist eine gewaltige Dosis…

weiterlesen

URN – The burning

Satte neun Jahre mussten wir warten, bis uns das finnische Black / Thrash-Kommando URN wieder mit einem neuen Longplayer beehrt. Die lange Pause zwischen den Alben drei und vier hat dem Quartett sichtlich gut getan, was man nun mit „The burning“ sehr eindrucksvoll unter Beweis stellt. Schon das vorab vorgestellte „Sons…

weiterlesen

BLACK MARCH – Praeludium exterminii

Es wird mir ja ganz gerne der Vorwurf gemacht, dass mein Augenmerk zu sehr auf okkultem Black Metal, Old School Death Metal oder auch auf Post-Black Metal-Bands liegen wĂŒrde. Ein Kritikpunkt, den ich zwar verstehen, jedoch nur bedingt nachvollziehen kann. Bedenkt man, dass es eine Menge Bands gibt, die ich…

weiterlesen

SUMMON (U.S.) – Dark descent of fallen souls (Re-release)

Spricht man von der BlĂŒtezeit des Black Metal Anfang der 1990er, so meint man damit in erster Linie Bands aus dem Dunstkreis Norwegen, Schweden, Finnland oder auch Griechenland und SĂŒdamerika. Außen vor gelassen wird gerne, dass es auch in den Vereinigten Staaten Bands gab, die extrem wichtig fĂŒr die Szene…

weiterlesen