HELLISH GRAVE – Hell no longer waits

In letzter Zeit habe ich richtig viel Spaß daran gefunden, wieder tiefer im Speed Metal zu graben, da dieser mit einer meiner ersten Berührungspunkte im Metal war. So ist es kein Wunder, dass hier bereits Bands wie Seax und Sins of the Damned ihren Platz gefunden haben, die beide auf…

weiterlesen

BEWITCHER – Under the witching cross

Ich bin glücklich! Und das sage ich ganz ohne Scham ob der doch sonst so düsteren Bands, die auf Black Salvation stattfinden. Ja, ich bin glücklich, und das hat seinen Grund: Nicht nur hinsichtlich der großartigen Veröffentlichungen im Black und Death Metal in den ersten Monaten 2019 bin ich stolz…

weiterlesen

SINS OF THE DAMNED – Striking the bell of death

Nur wenige Wochen, nachdem mich das aktuelle Seax-Album komplett begeistern konnte, rotiert bereits der nächste Speed Metal-Kracher in meiner Anlage. Zumindestens die Promo, da „Striking the bell of death“, das Debüt-Album der chilenischen Hochgeschwindigkeits-Metaller SINS OF THE DAMNED, erst Anfang Mai erscheinen wird. Und abgesehen von der Komponente Speed Metal…

weiterlesen

SEAX – Fallout rituals

Den meisten Metallern aus meiner Generation (ich selbst bin zarte 40) geht es so: Je älter man wird, desto öfter greift man wieder auf Bands oder Stilrichtungen zurück, die einen in jungen Jahren an den Metal herangeführt haben und irgendwann die Initialzündung gaben, dass es nichts Geileres auf dem Musikmarkt…

weiterlesen

BEWITCHER – Too fast for the flames

Eine ordentliche Prise Speed Metal schadet ja nie, besonders, wenn sie noch ordentlich angeschwärzt wurde. Das wussten bereits die Schweden Bewitched, die Mitte bis Ende der Neunziger die eine oder andere ordentliche Ladung davon unters Volk streuten. Als Brüder im Geiste kann man wohl die Portland-Speedster und (Fast)-Namensvettern BEWITCHER bezeichnen,…

weiterlesen