Review: GRABUNHOLD – Heldentod

Es sind wahrlich seltsame Zeiten: Eine Pandemie zwingt die Menschen dazu, ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, was die Differenzen und Spannungen zwischen uns Menschen selbst im Bekanntenkreis wachsen lässt, da macht sich eine Black Metal-Band mit ihrem Debüt auf, die Herzen der Fans im Sturm zu erobern…

Weiterlesen

Review: SARGERAS – Return of the dancing whores

Ich sehe sie förmlich vor mir, die hämischen Gesichter derjenigen Raw Black Metal-Hörer, die mich alleine anhand der zahlreichen Epic Metal-Postings auf Facebook beurteilen. „Und ausgerechnet DU schreibst ein Review zum SARGERAS-Debüt?“ Ja genau, ICH! Wir wollen nämlich nicht vergessen, dass ich mein Maul nur aufreiße, wenn ich auch Ahnung…

Weiterlesen

Review: HEXER – Realm of the feathered serpent

Jeder regelmäße Leser hier auf Black Salvation wird wissen, dass ich drei große musikalische Vorlieben habe: Den epischen Metal in all seinen Schattierungen als das Herz des Genres; Black Metal, gerade in der okkulteren Ausformung, als das garstige, finstere Gegenstück und den Doom als die Seele des Heavy Metal. Egal,…

Weiterlesen

BELTEZ – A grey chill and a whisper

Würde man mich ganz spontan fragen, welche heimischen Black-Metal-Bands mich in den letzten Jahren extremst begeistern konnten (und nach wie vor können), dann würde ich wahrscheinlich ebenso spontan antworten: Blyh, Dauthuz, Isgalder, Tongue, Stygian Temple und Kopf an Kopf mit letzteren: BELTEZ. War man auf den ersten beiden Releases vielleicht…

Weiterlesen