Review: FIRMAMENT – Firmament

Aus der Kategorie „Alben, die man bereits im vergangenen Jahr empfohlen bekommen hat, aber im falschen Ordner abspeichert und nur durch Zufall wieder entdeckt“ kommt auch dieses kleine Review einer doch ziemlich bemerkenswerten Truppe aus Hamburg. FIRMAMENT nennt sich diese und veröffentlichte vor ziemlich genau einem Jahr ihr selbstbetiteltes Debüt….

Weiterlesen

Review: SERVANTS TO THE TIDE – Servants to the Tide

Es gibt nichts Schöneres und auch nichts Furchterregeneres als das Meer: Ruhig und spiegelglatt bringt es die größten Sehnsüchte von uns Menschen zum Vorschein, rauh und vom Sturm gepeitscht vermag es die tiefsten Urängste zu erwecken. Wer einmal einen Sturm hautnah miterlebt und gefühlt hat, wie hilflos man angesichts der…

Weiterlesen

Review: JAHRESRINGE – Dürre

Bei den ganzen Ein-Mann-Projekten, die sich in der Szene so tummeln, habe ich im Grunde schon seit den Neunzigern einen Gedanken im Hinterkopf: Warum? Sicher, man kann oder man will sich nicht immer mit anderen Musikern zusammenrotten, um einer gemeinsamen Vision zu folgen, sondern möchte diese viel lieber alleine, ohne…

Weiterlesen

Review: BESTIALIS – Ritus (EP)

In den letzten Monaten sitze ich beim Hören von Black Metal ziemlich oft einfach nur da und lasse die letzten 28 Jahre, in denen ich mich jetzt dieser Musik widme, Revue passieren. Einiges war und ist großartig und absolut essentiell, vieles läuft unter „sollte man definitiv kennen, auch wenn es…

Weiterlesen

Review: GRABUNHOLD – Heldentod

Es sind wahrlich seltsame Zeiten: Eine Pandemie zwingt die Menschen dazu, ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, was die Differenzen und Spannungen zwischen uns Menschen selbst im Bekanntenkreis wachsen lässt, da macht sich eine Black Metal-Band mit ihrem Debüt auf, die Herzen der Fans im Sturm zu erobern…

Weiterlesen

Review: SARGERAS – Return of the dancing whores

Ich sehe sie förmlich vor mir, die hämischen Gesichter derjenigen Raw Black Metal-Hörer, die mich alleine anhand der zahlreichen Epic Metal-Postings auf Facebook beurteilen. „Und ausgerechnet DU schreibst ein Review zum SARGERAS-Debüt?“ Ja genau, ICH! Wir wollen nämlich nicht vergessen, dass ich mein Maul nur aufreiße, wenn ich auch Ahnung…

Weiterlesen

Review: HEXER – Realm of the feathered serpent

Jeder regelmäße Leser hier auf Black Salvation wird wissen, dass ich drei große musikalische Vorlieben habe: Den epischen Metal in all seinen Schattierungen als das Herz des Genres; Black Metal, gerade in der okkulteren Ausformung, als das garstige, finstere Gegenstück und den Doom als die Seele des Heavy Metal. Egal,…

Weiterlesen

BELTEZ – A grey chill and a whisper

Würde man mich ganz spontan fragen, welche heimischen Black-Metal-Bands mich in den letzten Jahren extremst begeistern konnten (und nach wie vor können), dann würde ich wahrscheinlich ebenso spontan antworten: Blyh, Dauthuz, Isgalder, Tongue, Stygian Temple und Kopf an Kopf mit letzteren: BELTEZ. War man auf den ersten beiden Releases vielleicht…

Weiterlesen