NECROMANTE – The magickal presence of occult forces

Brasilien ist ja nicht gerade als Hochburg des Black Metal bekannt und auf die Schnelle fallen einem wahrscheinlich eher Bands aus dem Death oder Thrash ein, die die metallische Historie des Landes bereichern. Mit den 2007 gegründeten NECROMANTE schickt sich nun ein Vertreter der schwarzmetallischen Zunft an, diesen Umstand mit…

weiterlesen

RUNESPELL – Unhallowed blood oath

Wenige Bands konnten in den letzten paar Monaten so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen wie RUNESPELL, das im Grunde genommen nur ein Projekt des Australiers Nightwolf ist. Aber was für eines: Obwohl in der Szene kein Neuling mehr, kam das Demo im Mai vollkommen aus dem Nichts und schlug dank…

weiterlesen

AEGRUS – Thy numinous darkness

Für den Black Metal aus Finnland gilt, was für den Death Metal aus Schweden oder Südamerika gilt: Er ist etwas ganz Besonderes. Nicht, weil er übermäßig brutal ist, sondern weil bei einem Großteil der Bands stets eine ganz spezielle Melodieführung vorhanden ist. Ein Paradebeispiel für diesen Sound sind die im Jahr…

weiterlesen

ALL MY SINS – Lunar / Solar

Manchmal kommen sie wieder: Nach einer 13-jährigen Bandpause veröffentlichte das serbische Black Metal-Duo ALL MY SINS im Januar dieses Jahres ihre erste EP “Lunar / Solar” (2002 und 2004 erschien jeweils eine Demo), auf die ich leider erst jetzt stieß. Leider, denn schon die sehr einfache graphische Gestaltung ist etwas,…

weiterlesen

MALOKARPATAN – Nordkarpatenland

Nach wie vor liegt Veröffentlichungen von Bands aus dem Osten Europas stets ein Exotenstatus bei. Sogar mehr, als dies bei geographisch viel weiter entfernten Bands aus bspw. Südamerika der Fall ist. Die Masse dortiger Kultbands ist auf Grund der politischen Zustände bis Ende der Achtziger zwar um einiges geringer, jedoch…

weiterlesen

TETRAGRAMMACIDE – Primal incinerators of moral matrix

Man kann vom Glück sagen, dass es heute extrem leicht geworden ist, auf Bands von anderen (Sub-)Kontinenten aufmerksam zu werden. Vor 20 Jahren hat es kaum Labels gegeben, die trotz ihrer geringen Größe so international arbeiteten, wie das heute einem Label wie Iron Bonehead Productions möglich ist. Und wie schon…

weiterlesen

URN – The burning

Satte neun Jahre mussten wir warten, bis uns das finnische Black / Thrash-Kommando URN wieder mit einem neuen Longplayer beehrt. Die lange Pause zwischen den Alben drei und vier hat dem Quartett sichtlich gut getan, was man nun mit “The burning” sehr eindrucksvoll unter Beweis stellt. Schon das vorab vorgestellte “Sons…

weiterlesen

BLACK MARCH – Praeludium exterminii

Es wird mir ja ganz gerne der Vorwurf gemacht, dass mein Augenmerk zu sehr auf okkultem Black Metal, Old School Death Metal oder auch auf Post-Black Metal-Bands liegen würde. Ein Kritikpunkt, den ich zwar verstehen, jedoch nur bedingt nachvollziehen kann. Bedenkt man, dass es eine Menge Bands gibt, die ich…

weiterlesen

NOCTURNES MIST – Diabolical baptism

Dass aus einem Land wie Australien finsterster Black Metal kommt, sollte man zunächst eher nicht vermuten, sofern man nicht mit der Szene vertraut ist. Es liegen einem jedoch auch spontan Namen wie Deströyer 666, Bestial Warlust, Sadistik Execution oder auch Gospel of the Horns auf den Lippen, die alle besonders…

weiterlesen

ANTIVERSUM – Cosmos comedenti

Die Schweiz ist auf der Metal-Landkarte nach wie vor nicht besonders üppig gefüllt. Sicher, es gibt/gab Bands wie Hellhammer/Celtic Frost/Triptykon oder Coroner, die auf die eine oder andere Szene einen ziemlichen Einfluss hatten/haben. Aber sonst? Wirklich in Erinnerung geblieben ist mir in den letzten zwölf Monaten nur das Debüt von…

weiterlesen