DAUþUZ – Die Grubenmähre

Zu den Bands im deutschen Black Metal, die innerhalb der letzten beiden Jahre durch die Decke gegangen sind, gehören zweifelsohne DAUþUZ, die 2016 mit “In finstrer Teufe” eines der beeindruckensten Debüts vorlegten, die man hierzulande je gesehen hat. Nicht nur das textliche Konzept, das so weit ab von den üblichen…

weiterlesen

BARSHASKETH / OUTRE – Sein Zeit

Die polnischen Black Metal-Spezialisten von Third Eye Temple haben mit vorliegender Split Ende November des vergangenen Jahres ein weiteres kleines Kleinod geschaffen. Die beteiligten Bands gehören dabei zu den im Moment noch im tiefsten Underground agierenden Gruppen, die jedoch in absehbarer Zeit noch positiv von sich Reden machen dürften: die…

weiterlesen

ABSOLUTUM – Absolutum

Gerade erst haben Fäulnis ihren Split bekannt gegeben und schon erscheint mit der selbstbetitelten Debüt-EP von ABSOLUTUM über The Crawling Chaos Records das nächste Lebenszeichen des ehemaligen Frontmannes Seuche. Weiterhin besteht das Quartett aus Christian Kolf und Jan Buckard (beide Valborg) sowie Christoph Glanemann (Total Negation). Wer jetzt allerdings denkt,…

weiterlesen

BEASTIALITY – Worshippers of unearthly perversions

Schweden war schon immer ein Land, dass vor musikalischem Potential nur so strotzte: Jedes Jahr schießen unzählige neue Bands aus dem Boden aus allen nur denkbaren Stilrichtungen. Und ob es sich dabei nun um Black, Death oder Trash handelt oder klassischer Heavy Metal bedient wird, ist dabei auch relativ egal….

weiterlesen

OBSCURE BURIAL – Obscure burial

Death Metal und kein Ende: War das vergangene Jahr schon reich an erstklassigen Debüts und nicht weniger starken Alben von alten Hasen (die neue Morbid Angel!), so flatterte mir kurz vor Jahresschluss noch dieses Kleinod ins Haus. “Obscure burial”, das Debüt der aus Finnland stammenden OBSCURE BURIAL, bietet in seiner…

weiterlesen

ABIGOR – Höllenzwang (Chronicles of perdition)

ABIGOR gehören seit ihrer Gründung 1993 zu den Bands im Black Metal, von denen man bei jedem neuen Release alles und nichts erwarten darf. Keine Veröffentlichung hört sich wie die andere an, was einerseits dem Anspruch ans wahre Künstlertum geschuldet ist. Andererseits jedoch ist diese Kompromisslosigkeit darauf zu beziehen, dass…

weiterlesen

WATAIN – Trident wolf eclipse

Disclaimer: Wer von Anfang an auf Black Salvation dabei ist, weiß, dass WATAIN die Band ist, die mir musikalisch und emotional am nächsten steht und dass ich dieses Review daher nur bedingt objektiv gestalten kann, was ich in der Vergangenheit zumindest versucht habe. Ich werde das Folgende daher einfach aus…

weiterlesen

SUMMON – Aesthetics of demise

Es fasziniert mich immer wieder, wie aus einem so von der Sonne verwöhnten Land wie beispielsweise Portugal, der Heimat von SUMMON, ein solch finsterer Bastard aus Black und Death Metal entstehen kann wie im Falle der schon im Juni 2017 erschienen Debüt-EP “Aesthetics of demise”. Gerade haben Iron Bonehead Productions…

weiterlesen

VHORTHAX – Nether darkness

Gleich zu Beginn des Jahres 2018 kredenzen uns Iron Bonehead Productions mit der Debüt-MCD “Nether darkness” der aus Russland stammenden VHORTHAX ein alles verschlingendes Monster aus schwärzestem Black und Death Metal. In den präsentierten vier Songs (plus Intro und Outro) wird eine unglaublich dichte Atmosphäre aufgebaut, die momentan ihresgleichen sucht….

weiterlesen