NEBRAN – A new path

NEBRAN – A new path // © 2019 Ván Records

Völlig aus dem Nichts erscheint mit „A new path“ das erste Demo des Nürnberger Ein-Mann-Projekts NEBRAN, dessen Old-School-Black-Metal einer regelrechten Zelebrierung des Stils gleicht. Aber was für einer! Hier gibt es kein Low-Fi-Worshippen zu hören, sondern exakt das, was ich seit jeher jedem ins Stammbuch schreibe: Black Metal voll auf die Fresse…

Alleine schon das Dungeon-Synth-Intro zum Opener der beiden Tracks, „As a world died“, drückt den Hörer von der ersten Sekunde an mit aller Macht in die „gute, alte Zeit“ zurück. Herrschaftlich, episch, düster – und weitab von der Romantisierung des Sounds, wie ihn heute viele andere Bands benutzen. Das nach gut drei Minuten nahtlos einsetzende Riff im langsamen Midtempo macht endgültig klar, dass der hier gebotene Black Metal räudig, brutal und absolut ernst gemeint ist. Die Gitarren klingen teils verwaschen, eine weitere etwas cleanere Spur sorgt für den nötigen Kontrast und Hörbarkeit, die Snare hat einen knackigen Punch und die leicht verhallten Vocals sorgen für die nötige Atmosphäre. Besonders gut kommt diese im zweiten Song und Titeltrack „A new path“ zur Geltung, wenn man das Tempo noch ein Stück weiter herunterschraubt und sich die ganze Bösartigkeit vollends entfalten kann. Es grenzt an schieren Wahnsinn, wie groß die Immersion innerhalb diese beiden Songs gelingt und dabei Gefühle freigesetzt werden, die man das letzte Mal vor mehr als 20 Jahren verspürte. Das Outro aus dem Song hinaus ist wieder an den alten Dungeon Synth angelehnt, was dem Demo einen runden Abschluss verschafft und die Neugier und Ungeduld auf hoffentlich nicht in allzu ferner Zukunft wartendes Material weckt. Da bleibt eigentlich nur noch die Frage offen: Warum, zum Henker, musste ich eine gefühlte Ewigkeit auf dieses Demo warten?

Eines kann – nein, sollte! – man „A new path“ definitiv nicht absprechen: Und das ist die Fähigkeit, komplett den ganzen Retrozug an sich vorbeifahren zu lassen und dennoch so sehr nach 1995 zu klingen, dass es eine wahre Wohltat ist. Denn anders als viel zu viele Bands, die sich auf diese Zeit berufen und deren Soundqualität sogar noch unterbieten, prügelt dir NEBRAN seinen Sound direkt in die Magengrube! Genauso muss unverfälschter Black Metal im Jahre 2019 klingen – und genau das predige ich seit Jahren immer und immer wieder! Ich bin schwer begeistert, danke dafür! PFLICHTKAUF!!! +++ 9 / 10 Punkten

Erhältlich ist das Demo im Webshop des Labels als auf 218 Exemplare limitierte 12″-LP auf schwarzem oder weißem Vinyl (wird zufällig verschickt) und als Tape, limitiert auf 111 Exemplare. Den digitalen Release findet ihr auf Bandcamp. Alle Infos dazu gibt es natürlich auch noch in der Release note auf der Facebook-Seite von Black Salvation zu lesen.

NEBRAN // © 2019 Nebran

NEBRAN – A new path
Black Metal from Germany
Ván Records
Running time: 18:59 minutes
Release date: November 5th, 2019 (all formats)

Ván Records Webshop
Ván Records Bandcamp
Ván Records Facebook
Nebran Facebook

Review © 2019 Beatrice Sophia von Siedler / Black Salvation

Anregungen? Kritik? Immer her damit...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.