DEVATHORN / BLAZE OF PERDITION – 418 – ATh IAV (Split)

Copyright: Third Eye Temple / Devathorn / Blaze of Perdition
Copyright: Third Eye Temple / Devathorn / Blaze of Perdition

Ich gebe zu, dass es mir einen Heidenspaß macht, mir schon etwas ältere Veröffentlichungen zu schnappen und zu schauen, wie diese einige Jahre später wirken. Der Grund für dieses Review ist daher die schon im Oktober 2013 erschienene Split-CD zwischen den Griechen DEVATHORN und BLAZE OF PERDITION aus Polen. Beide spielen sehr unterschiedliche Arten von Black Metal, was diesen Release schon mal sinnvoll erscheinen lässt. Dessen CD-Version war auch bald nicht mehr erhältlich (es gab 511 Exemplare). World Terror Committee schoben daher im vergangenen August einen Re-release als auf 300 Stück limitierte 12″-LP nach, die zudem über ein extrem schickes, 20-seitiges Booklet angereichert wurde.

Auf der A-Seite beglücken uns DEVATHORN, deren beide Tracks „The venomous advent“ und „Diadema MMXXII“ sehr nach einer Mischung aus griechischen Vorläufern wie Acherontas angereichert mit einer gehörigen Prise aktueller Behemoth klingen, was sich insbesondere im technischen Bereich sowie der ganz speziellen Atmosphäre im griechischen Black Metal bemerkbar macht. Rein technisch ist man ebenfalls äußerst fit, so dass die ansprechende Produktion der beiden Stücke das Sahnehäubchen ist.

Etwas anders gehen auf der B-Seite BLAZE OF PERDITION zu Werke, deren Black Metal eher in Richtung Watain oder schwarzmetallischeren Dissection schielt, aber auch die Landskollegen von Mgla haben die eine oder andere Spur hinterlassen. Deren Klasse erreicht man zwar nicht ganz, bietet aber in den beiden Tracks „Abbey of the new aeon“ sowie „Between two crescent moons“ eine ebenfalls verdammt starke Leistung

Grundsätzlich kann man diese Split jedem Fan der genannten Bands und darüber hinaus empfehlen. Somit möchte ich von Einzelwertungen absehen und den Gesamteindruck bewerten, da beide vertretenen Bands ihre Sache durchaus überzeugend vortragen und somit auch unabhängig voneinander die gleiche Wertung erhalten hätten. Den zusätzlichen halben Punkt gibt es für die Aufmachung, die weit über dem normalen Standard liegt. Zuschlagen ist hier Pflicht!!! +++ 8,5 / 10 Punkten

Ihr habt nun verschiedene Möglichkeiten, euch diese Split zu sichern: Für die so gut wie ausverkaufte 12″-LP (auf schwarzem Vinyl) besucht ihr den Webshop von World Terror Committee. Die CD-Version von Third Eye Temple ist bereits ausverkauft, jedoch könnt ihr euch den Download auf deren Bandcamp-Seite kaufen. Auf den Bandcamp-Seiten der beiden Bands werden jeweils nur die eigenen Tracks angeboten. Um dennoch stöbern zu können, findet ihr weiter unten ebenfalls deren Links.

Copyright: World Terror Committee / Devathorn / Blaze of Perdition
Copyright: Word Terror Committee / Devathorn / Blaze of Perdition

DEVATHORN / BLAZE OF PERDITION – 418 – ATh IAV (Split)
Black Metal from Greece & Poland
Label / Vertrieb: Third Eye Temple (CD) / World Terror Committee (LP) & Bandcamp (Download)
Running time: 28:21 minutes
Release date: 31.10.2013 (CD + Digital) / 08.08.2016 (LP)

www.store.w-t-c.web-republic.de
www.bandcamp.com (Third Eye Temple)
www.bandcamp.com (Devathorn)
www.bandcamp.com (Blaze of Perdition)

Anregungen? Kritik? Immer her damit...