LOTH – Loth

Copyright: Specific Recordings / Loth
Copyright: Specific Recordings / Loth

Beim Wühlen in den Tiefen des Undergrounds bin ich mal wieder auf das eine oder andere Album gestoßen, welches mir bei Release entgangen ist. Das soll Grund genug dafür sein, sich mit diesen Alben zu beschäftigen. Eine dieser entgangenen Bands sind LOTH aus Frankreich, die sehr ruhigen Atmospheric Black Metal spielen und im vergangenen Sommer ihr gleichnamiges Debütalbum auf den Markt gebracht haben. Da über das Duo so gut wie nichts bekannt ist und „Loth“ ihre erste Veröffentlichung überhaupt darstellt, konzentrieren wir uns auf das vor uns liegende 42 Minuten lange Album. Die vier Tracks fallen wie schon angedeutet sehr ruhig aus: Überwiegend bewegt man sich im unteren Midtempo, das von Zeit zu Zeit zwar angehoben wird, aber nie wirklich in Raserei mündet und selbst die schnellen Abschnitte das obere Midtempo nicht verlassen. Aufgelockert wird das Ganze durch zahlreiche akustische Passagen, die sehr zur Abwechslung beitragen. Das ist auf Grund der doch sehr getragenen Atmosphäre auch nötig: Steigt man in den Opener „Nemesis mundane“ noch mit einem akustischen Intro ein, dass sich alsbald in eine der heftigeren Stellen auf dem Album entlädt und im weiteren Verlauf des Stücks schließlich in einen ruhigeren Part mündet. Diese etwas gemächlichere Schiene wird nun in den folgenden drei Tracks auch weiterhin beibehalten. Insbesondere „In battle there is no love“ (so einen Titel kann auch nur eine französische Band aufs Album drucken) ist mit seinem sehr melancholischen Grundton gut gelungen und der kleine Ausbruch an Geschwindigkeit zum Ende hin trägt viel dazu bei, dass man sich nicht komplett in den stellenweise ein wenig repetitiven Stücken verliert. „In resiliance“ und „In resistance“ runden das Album mit ihrer Mischung aus Akustik und Atmospheric Black Metal dann wohltuend ab, wobei gerade die lange akustische Einführung in den Albumcloser „In resistance“ sehr stimmig wirkt.

Viel Schlechtes lässt sich über „Loth“ nicht sagen. Im Grunde ist es nur die doch sehr stark vorhandene Gleichförmigkeit der Tracks; der eine oder andere Ausbruch mehr hätte dem Album gut zu Gesicht gestanden. Für alle diejenigen, die eine eher nachdenkliche Atmosphäre im Black Metal schätzen, dürfte das Album dennoch ein kleiner Schatz sein. Und für ein Debüt ist es trotz aller Kritik ein gutes Album. Ruhig einmal reinhören! +++ 7,5 / 10 Punkten

Die auf jeweils 500 Exemplare limitierte CD und LP (auf schwarzem Vinyl) erhaltet ihr am schnellsten über den Webshop von Northern Silence Productions. Alternativ dazu steht euch die Möglichkeit offen, den Bandcamp-Shop von Specific Records zu nutzen, in dem ihr zusätzlich zu CD und LP auch das digitale Format als Download erwerben könnt.

Copyright: Specific Records / Loth
Copyright: Specific Records / Loth

LOTH – Loth
Atmospheric Black Metal from France
Label / Vertrieb: Specific Records (LP) / Northern Silence Productions (CD) & Bandcamp (Download)
Running time: 42:14 minutes
Release date: 10.06.2016 (Digital) / 21.06.2016 (LP) / 09.09.2016 (CD)

www.northern-silence.de
www.bandcamp.com

Anregungen? Kritik? Immer her damit...