Uškumgallu – Rotten limbs in dreams of blood

Copyright: Vrasubatlat
Copyright: Vrasubatlat

Das US-Label Vrasubatlat veröffentlichte gerade die LP-Version des Uškumgallu-Debüts „Rotten limbs in dreams of blood“. Zeit also, uns mal mit diesem Album zu beschäftigen, das bereits im August 2016 als auf 200 Exemplare limitiertes Tape erschien. Während mich die Hauptband der beiden Protagonisten M.S. und R.F., Ash Borer, nie so richtig begeistern konnte (allenfalls 2012 mit „Cold of ages“ ein wenig), macht dieses Side-Project alles richtig. Alleine schon das unbetitelte Intro (oder würde jemand ernsthaft „- – -“ als Titel bezeichnen?) verstört den Hörer regelrecht durch seine komplette Dissonanz des Sounds und zieht ihn direkt in die Niederhöllen hinein, wo man sich anschließend dank des folgenden Tracks „Rotten limbs“ dann doch ziemlich schnell zu Hause fühlt. Schwere, doomige Parts wechseln sich mit der Black Metal-typischen Raserei ab, während der Gesang vom tiefen Growlen bis zum wütenden Keifen eine breite Palette an Emotionen abdeckt. Diese werden dankenswerterweise über die komplette Albumdistanz hinweg bedient, so dass man nach den knapp 44 Minuten einmal mehr fix und fertig darniederliegt. Das Album an sich gehört zu der Sorte Musik, die man entweder liebt oder hasst. Für jemanden, der den eher dunklen, unzugänglicheren Doom mag und der auch vor Black Metal nicht Halt macht (oder vice versa) ist „Rotten limbs…“ fast schon eine Offenbarung. Die beiden US-Amerikaner schaffen nämlich das Kunststück, Atmosphäre zu kreieren, ohne die Band in die Atmospheric-Richtung zu drücken, wie das bei Ash Borer der Fall ist. An der musikalischen Darbietung lässt sich dabei absolut nichts bemäkeln. Die Jungs verstehen ihr Handwerk und haben für eine Produktion gesorgt, die jeden zufrieden stellen wird, der sich auch nur halbwegs für diese Musik begeistern kann. +++ 8 / 10 Punkten

Doch nun genug der Worte: Da sich das Album wirklich JEDER holen sollte, der zur genannten Zielgruppe gehört, sollte man vor allem eines sein: schnell. Denn die LP-Version ist auf gerade mal 300 Exemplare limitiert. Am schnellsten findet ihr diese bei Fallen Empire Records in den Staaten oder aber als Download auf Bandcamp. Die ursprüngliche Tape-Version ist bereits restlos vergriffen. In den nächsten Tagen könntet ihr aber auch in den Onlineshops von Iron Bonehead oder Ván Records vorbeischauen. Möglicherweise wird dort ebenfalls ein begrenztes Kontingent zu finden sein.

Copyright: Uškumgallu
Tape (limited to 200 copies – Sold out) Copyright: Uškumgallu

Uškumgallu – Rotten limbs in dreams of blood
Black / Doom Metal from the USA
Label / Vertrieb: Vrasubatlat (LP) / Fallen Empire Records (LP) + Bandcamp (Digital)
Running time: 43:47 minutes

Copyright: Fallen Empire Records
Copyright: Fallen Empire Records

www.vrasubatlat.bigcartel.com
www.fallenempirerecords.com
www.bandcamp.com

Anregungen? Kritik? Immer her damit...