GESPENST – Forfald

Copyright: Gespenst
Copyright: Gespenst

So langsam können einem die hochklassigen Erstlingsalben ja unheimlich werden. Entweder hat sich das ganze Potential all die Jahre versteckt, wenn man bedenkt, wie viel durchschnittliches, grottiges und kommerziell glattgebügeltes Zeug uns in den letzten 20 Jahren torpediert hat, oder aber die neue Generation an Black Metal-Bands hat ganz einfach einen höheren Qualitätsanspruch. GESPENST aus dem Westen Dänemarks (aus Aarhus) haben sicherlich zweiteres. Die vier Tracks (zwischen jeweils sieben und zwölf Minuten lang) sind dazu noch verdammt eigenständig, so dass es schwer fällt, überhaupt irgendeine andere Band als Vergleich heranzuziehen. Höchstens Akatechism könnte man als groben Vergleich nennen, obwohl diese noch ein Stück deathmetalliger zu Werke gehen. Und überhaupt: Ist das noch reiner Black Metal? Ist es eine Mischung aus Black und Doom Metal? Oder soll man die Musik nicht viel eher als Blackened Funeral Doom bezeichnen? Ich habe keine Ahnung… Zumal ich meistens gleich außen vor bin, wenn jemand mit diesen Unterkategorien von Unterkategorien anfängt… Sagen wir einfach, es handelt sich um sehr originellen Black / Doom Metal, der dich mit seiner Schwere tief in Dunkelheit und Verzweiflung hinab zieht. Bereits im Opener „Sorgens taage“ wird das ganze Spektrum des ca. 38 Minuten dauernden Höllenritts deutlich. Schnelle Passagen wechseln sich gekonnt mir ruhigen Passagen ab und die Vocals keifen und growlen dich schier in den Wahnsinn. Und ganz egal, welches der noch folgenden drei Stücke man nennen wollte: alle halten dieses Niveau. Gerade bei dieser Art von Musik ist es schwer, die kreierte Atmosphäre über die Gesamtspielzeit aufrechtzuhalten und den Hörer regelrecht an die Anlage zu fesseln. GESPENST glückt dies mit Leichtigkeit. Ganz sicher eines der besten Alben der letzten Jahre. Die dunkle und druckvolle, aber in keinster Weise glattgebügelte Produktion tut ihr übriges, um der Atmosphäre des Albums gerecht zu werden. Pflichtkauf für Black / Doom Metal-Fans oder solche, die es noch werden wollen. +++ 8,5 / 10 Punkten

„Forfald“ erhaltet ihr als Download über Duplicate Records auf Bandcamp, wo ihr auch die LP (limitiert auf 500 Exemplare) im schicken Gatefold ordern könnt. Die CD bekommt ihr über Hellthrasher Productions in Polen.

Copyright: Gespenst
Copyright: Gespenst

GESPENST – Forfald
Black Metal from Denmark
Label / Vertrieb: Duplicate Records (LP & Bandcamp-Download) + Hellthrasher Productions (CD)
Running time: 37:42 minutes

www.bandcamp.com
www.hellthrasher.com

Anregungen? Kritik? Immer her damit...