BALFOR – Black serpent rising

Copyright: Balfor
Copyright: Balfor

Okay, zugegeben: BALFOR machen nicht gerade die Art von Musik, die ich als Black Metal bezeichne. Aber es soll ja Leute geben, die sich gerne mal einen generellen Überblick darüber verschaffen wollen, was denn alles so an Unterspielarten existiert (sprich: Szeneneulinge). Dann starten wir mal direkt ins Review…
Die Ukrainer spielen eine recht melodische und bisweilen auch recht atmosphärische Spielart des Black / Death Metal. Wobei das Riffing größtenteils Death Metal-lastig ausfällt und der Black Metal-Anteil in den atmosphärischeren Parts, besonders in den immer wieder eingestreuten Midtempobreaks zum Ausdruck kommt. Das Drumming ist szenetypisch solide, hinterlässt aber nicht wirklich Wiedererkennungswert. Die Vocals keifen schön in den mittleren Tonlagen, was auch keinem weh tut. Spielerisch und produktionstechnisch ist alles gut ausgewogen: die Jungs beherrschen ihre Instrumente und Produktion, Mix und Mastering wurden wirklich gut aufeinander abgestimmt. Für Szeneneulinge ist das Album eine gute Möglichkeit, mal ein wenig schwarze Luft zu wittern. Und wer diesen Stil mag, kann sich „Black serpent rising“ auch getrost ins Regal stellen, zumal es eine gewisse Aggressivität nicht vermissen lässt. Für Black Metal-Puristen wie mich ist es jedoch eine ganze Spur zu zahm und einfach zu harmlos. +++ 7,5 / 10 Punkten

Das Album erhaltet ihr als entweder als CD bei Drakkar Produktions oder aber als Download bei Bandcamp.

Copyright: Balfor
Copyright: Balfor

BALFOR – Black serpent rising
Atmospheric Black / Death Metal from Ukraine
Label / Vertrieb: Drakkar Productions (CD) + Bandcamp (Digital)
Running time: 44:23 minutes

www.drakkar666.com
www.bandcamp.com

Anregungen? Kritik? Immer her damit...